Gedicht geschrieben am 19.12.2015 - 09:38:29, letzte Änderung am 18.11.2016 - 03:37:41 von
Kirk1701


Email an Kirk1701

ins Gästebuch schreiben (8)
Kostenlos anmelden

Passwort vergessen



Lebensgedanken... 1

Lebensgedanken...
Lebensgedanken von mir…

Es wäre schön, wenn man im Leben manchmal die Rücklauftaste drücken könnte und alles Schlechte einfach ungeschehen zu machen. Fehler ganz einfach zu löschen und von neuem anzufangen. Die Zeit einfach ein Stück zurückdrehen, die Realität früher erkennen und glückliche Momente noch einmal erleben zu dürfen, eine Minute, eine Stunde oder einen Tag zu wiederholen. Noch einmal vor einer Entscheidung zu stehen und diesmal richtig zu handeln.
Verbringe deine kostbare Zeit nicht damit, Menschen zu hassen. Auch mit Menschen zu diskutieren, die dich sowieso nicht verstehen wollen. Und mache keinen zu deiner Priorität, für den du nur eine Option bist. Kümmere dich stattdessen um die Menschen, die dich lieben. Rede mit denen, die verstehen und sei den Menschen dankbar, denen du wichtig bist.
Alles was geschieht, hat eine Bedeutung. Entweder es ist schön und du liebst es, oder es ist schmerzhaft und du lernst daraus. Lass dein Lächeln die Welt verändern, aber lass nicht zu, dass die Welt dein Lächeln ändert.
Das Leben ist ein ständiger Wechsel zwischen Angst, Glück und Liebe. Gefühle wollen dir etwas sagen und jedes Gefühl darf da sein. Denn wenn wir sie ablehnen, dann leben wir an uns vorbei und unser Leben bleibt unerfüllt. Lass nicht zu, dass deine Angst sich anderen Menschen zu öffnen größer ist, als die Sehnsucht nach Nähe und Vertrauen und die schlechten Erfahrungen stärker sind, als die besten Hoffnungen.
Du kannst nicht immer aussuchen, was dir im Leben passiert, aber du kannst entscheiden, wie du damit umgehst. Lass dir deine Gegenwart nicht von der Vergangenheit bestimmen. Aber lass die Vergangenheit, ein guter Ratgeber für die Zukunft sein.
Du solltest aufhören jemand anderes über dich zu stellen. Das Wichtigste in deinem Leben bist du und wirst immer du selbst sein. Das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern damit glücklich zu sein. Wenn du das Glück eines anderen über dein eigenes stellst, wirst du niemals wirklich glücklich sein.
Egal, was im Leben geschieht, es hat alles einen Sinn. Auf jedes Warum gibt es irgendwann einmal eine Antwort.
Vielleicht nicht gleich, Heute und auch nicht Morgen, jedoch irgendwann wird man es wissen warum. Was einem gestern noch zur Verzweiflung gebracht hat, kann schon Morgen den Weg für etwas Wunderschönes ebnen. Nur wer die Dunkelheit kennengelernt hat, wird auch das Licht zu schätzen wissen. Denn in jeder dunklen Stunde steckt ein heller Stern.
Im Laufe meines Lebens habe ich Siege errungen und Schiffbruch erlitten. Hinfallen und aufstehen gelernt. Ich lernte, dass eines der enttäuschendsten Dinge im Leben wohl ist, etwas in einem Menschen gesehen zu haben, das nie existierte. Dann wird es deutlich, wer mit Gefühlen anderer spielt und dabei fürs eigene Ego über Leichen geht, braucht sich nicht zu wundern, wenn ihm gleiches geschieht und das ist gut so. Manchmal muss man erst am Abgrund stehen, um zu erkennen, wer einen hinein stoßen würde und wer einen aufhält zu fallen. Ich bin zu alt, um nur zu spielen und zu jung, um ohne Wünsche zu sein. Die Zeit verändert Menschen, auch Träume, Gedanken und Gefühle. Viel zu oft schätzen wir erst was wir haben, wenn wir es verlieren. Und wissen nicht was wir vermissen, bis es uns begegnet. Wer nur mit dem Verstand lebt, hat das Leben nicht begriffen. Denn wenn das Herz “ja” sagt und der Verstand “nein”, ist es immer besser auf das Zusammen der Melodie von beidem zu hören. Spuren … alle Dinge, die wir tun hinterlassen Spuren, alle Gespräche, die wir führen hinterlassen Gedanken, alles, was wir sehen wahrnehmen hinterlässt bei uns Fantasien,
bei jedem, der uns liebt hinterlassen wir Gefühle, bei jedem, den wir lieben hinterlassen wir uns.
Wir hinterlassen Spuren – egal wohin wir gehen, egal mit wem wir reden, egal wen wir lieben, egal was wir tun. Darum sollten wir uns stets bewusst sein … über das was wir tun!
Nichts passiert ohne Grund …
vielleicht versteht man diesen Sinn nicht immer, aber wir gewinnen dadurch immer an Reife und Stärke und sehen manche Dinge danach mit anderen Augen …
Sei dem treu, was in dir entsteht und lebe nicht nach den Werten anderer. Was du bist, hast du zu geben. Deine Echtheit ist dein Beitrag, nicht deine Fähigkeit anderen nachzuahmen und so zu leben wie sie. Wenn du echt sein willst, musst du lernen nein zu sagen, zu dem, was dich erstickt. Dann wirst du zu dem finden, was dir entspricht und darin aufblühen. Viele Menschen warten das ganze Leben auf etwas. Oder schätzen die wunderbaren Momente erst dann, wenn sie zu Erinnerungen werden. Deshalb, mach was du immer machen wolltest. Es ist nicht zu spät, um neu anzufangen und niemals zu spät, um es zu versuchen. Es gibt drei Dinge im Leben, die niemals zurückkehren: das Wort, die Zeit und die versäumten Gelegenheiten …
Es gibt drei Dinge im Leben, die dich ruinieren können: die Trägheit, der Stolz und die Eifersucht …
Es gibt drei Dinge im Leben, die du nie verlieren solltest: die Geduld, die Hoffnung und die Ehrlichkeit …
Es gibt drei Dinge im Leben, die kostbar sind: die Familie, die Liebe und die Freundschaft.
Glücklich ist, wer sein Schicksal nie als Schlag empfindet, sondern als Chance, sein Leben zu gestalten. So manches im Leben zwang mich auf die Knie und riss mich zu Boden. So manches im Leben vergesse ich wohl nie. Doch eines lehrte mich das Leben immer wieder neu, es ist nicht wichtig, ob dich etwas zu Boden drückt. Wichtig ist, dass du immer wieder neu das Aufstehen lernst. Aufrecht gehen werde ich, wenn mir auch Tränen übers Gesicht laufen, denn Tränen sind kein Zeichen von Schwäche. Im Gegenteil, es ist ein Zeichen von Mut, den anderen zu zeigen, was man fühlt. Es ist auch schön …


....

Wenn wir etwas nicht ändern können und wissen, dass es uns nicht gut tut, dann sollten wir es verlassen. Denke daran: So manches im Leben kann uns zu Boden werfen. Wenn jedoch etwas oder jemand stark genug ist, um einen runter zu ziehen … dann zeige ihm, dass du stark genug bist, um wieder aufzustehen. Oft ist es so im Leben, dass die Menschen, die dir als erste aufhelfen wenn du hingefallen bist, diejenigen sind, die selbst genau wissen wie es sich anfühlt am Boden zu sein.
Es wird ein Zeitpunkt in deinem Leben kommen an dem begreifst, wer deine Liebe nie wert war, wer deine Aufmerksamkeit nie verdient hat, um wen es sich nicht lohnen würde zu kämpfen, wer dich wirklich braucht und nicht einfach aufgibt, wer echt ist und wer nicht. Dieser Zeitpunkt wird dir auch zeigen, wer für immer tief in deinem Herzen bleiben wird, wessen Liebe niemals für sich vergänglich ist und mit wem du bis zum Ende deine Zeit teilen möchtest, so mach dir keine Gedanken, um die, die es nie wert waren, schenk ihnen keine Liebe mehr, nichts, lass sie gehen, denn die Einzigen, die du in deinem Leben wirklich brauchst, sind die, die dich auch in ihrem Leben brauchen. Finde das, was du liebst. Und begnüge dich niemals mit etwas Geringerem!
Jeder von uns spielt ein Spiel, das Spiel heißt Leben. Die Karten sind gemischt, das Schicksal wird geben. Jeder hält seine Karten in der Hand, der Ausgang des Spiels ist keinem bekannt. Eine Karte für Freude, eine Karte für Schmerz und eine für Liebe, ein Ass mit Herz. Eine Karte für Krankheit, die Leiden bringt, aber auch einen Joker, der wiederum Heilung gibt. Eine Karte für Frieden und eine für Streit und dann wieder der Joker, der uns vom Kummer befreit. Wir spielen dieses Spiel, sollten auch was riskieren, wir werden gewinnen und auch mal verlieren. Bist du ohne Vertrauen in die Zukunft und fühlst dich allein, vertrau auf die Karten, denn … die Nächste könnte wieder ein Joker sein.
Das Leben mag Geschichten schreiben doch am Ende sind es die Erinnerungen, von denen wir leben, aus denen wir erzählen und an die wir zurückdenken. Die wichtigsten Lektionen, die wir im Leben immer und immer wieder durchmachen müssen:
Leben und leben lassen, Liebe und loslassen, Menschen sterben, Freundschaften zerbrechen und Liebe erfriert. Einfach so. Man steht machtlos daneben und muss den Dingen seinen Lauf lassen, es hinnehmen, daran wachsen. Manche Menschen kann man ohne weiteres loslassen, sie hinterlassen nicht einmal eine Lücke und man vermisst sie auch nicht mehr, wenn man sie erst einmal aus seinem Leben gestrichen hat. Doch dann gibt es diese Menschen, die eine Spur in deinem Herzen hinterlassen, die einen nie mehr loslassen und die man auch nie ganz loslassen möchte. Die Menschen, die in deinen Erinnerungen immer einen sicheren Platz behalten, ganz gleich ob sie verstorben oder nur einfach nicht mehr greifbar sind … eben Menschen, die deine Geschichte prägen. Wenn du nicht weißt wohin, dann gebe ich dir meine Hand. Nimm sie und halt dich fest, und wenn du dann deinen Weg gefunden hast, dann löse dich von meiner Hand und gehe deinen Weg. Aber lass mich mal wissen, wie es dir geht, wo du in deinem Leben stehst. Gib dir selbst die Chance und lauf weiter diesen Weg, und begegnet dir ein Mensch, der nicht weiß wohin er soll, dann reich ihm deine Hand und geleite du ihn ein Stück, bis er seinen Weg wieder gefunden hat. So teilt man das Leben, mit Nehmen und Geben.
Leben bedeutet, rechts abzubiegen, wo du sonst geradeaus gehst. Laut loslachen, wann immer dir danach ist, egal was die anderen denken. Ja zu sagen, wo du sonst immer Nein sagst, die Nacht durchzutanzen, ohne an den nächsten Tag zu denken. Die Welt entdecken und nicht nur den Wegweisern folgen, sondern auch abseits der Pfade das Glück suchen. Ab und zu braucht die Vernunft eine Auszeit, damit die Wünsche fliegen lernen. Ob sich ein Weg lohnt, erkennst du erst, wenn du losgegangen bist. Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht, wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst. Nichts muss so sein, nur weil es immer so gewesen ist, es geht auch anders!




...Du willst alles lesen? Hier kannst Du Dich kostenlos registrieren

Bewerte dieses Gedicht: 1
1/5 basierend auf 1 Stimmen

Diskutieren Speichern Drucken E-mail Melden

Dieses Gedicht wurde 847 mal aufgerufen und hat durchschnittlich einen Leser pro Tag.

0 Meinungen


Sicherheits Bild
1
Geben Sie die links gezeigten Buchstaben und Zahlen in das Feld rechts ein. (Das verhindert automatische Eintragungen)
Kostenlos anmelden?



Eigene Meinung schreiben? / Alle Meinungen lesen?


E-Mail:
gesendet von zu der Email
Sicherheits Bild:

Geben Sie die links gezeigten Buchstaben und Zahlen in das Feld rechts ein. (Das verhindert automatische Eintragungen)
Sicherheitsbild

schönes Gedicht für Deine Homepage?

Du möchtest, dass dieses Gedicht zu den 10 Besten gewählt wird?
Einfach, folgenden Code kopieren und auf Deiner Homepage einbinden.

Auf Deiner Homepage erscheint dann Folgendes:

Bitte das Gedicht: " Lebensgedanken... " auf Manu-Baeren.de lesen und bewerten.



Start > Trauergedichte > Nachdenkliche Gedichte > Lebensgedanken...

RSS FEED


EdeV Web 2.0 Community Software
Kontakt zum Administrator - Impressum / Datenschutz - Site Map