Harmonie 5


Ein ält´rer Mann und seine Frau,
schlenderten am weißen Strand,
sie hatten silbergraues Haar,
hielten fest sich bei der Hand.

Sie trugen Falten im Gesicht,
blickten liebevoll sich an,
im hellen, warmen Sonnenlicht,
küssten sie sich ganz spontan.

Dann kicherten und lachten sie,
blieben dicht am Wasser steh´n,
Zufriedenheit und Harmonie,
waren nicht zu überseh´n.

Erst als ein kühler Wind aufkam,
verstummte kurz das Pärchen,
verließ den Sandstrand Arm in Arm,
strahlend - so wie im Märchen.
...Du willst alles lesen? Hier kannst Du Dich kostenlos registrieren

Bewerte dieses Gedicht: 5
5/5 basierend auf 3 Stimmen

Diskutieren Speichern Drucken E-mail Melden

Dieses Gedicht wurde 1237 mal aufgerufen und hat durchschnittlich einen Leser pro Tag.

0 Meinungen


Sicherheits Bild
1
Geben Sie die links gezeigten Buchstaben und Zahlen in das Feld rechts ein. (Das verhindert automatische Eintragungen)
Kostenlos anmelden?



Eigene Meinung schreiben? / Alle Meinungen lesen?


E-Mail:
gesendet von zu der Email
Sicherheits Bild:

Geben Sie die links gezeigten Buchstaben und Zahlen in das Feld rechts ein. (Das verhindert automatische Eintragungen)
Sicherheitsbild

schönes Gedicht für Deine Homepage?

Du möchtest, dass dieses Gedicht zu den 10 Besten gewählt wird?
Einfach, folgenden Code kopieren und auf Deiner Homepage einbinden.

Auf Deiner Homepage erscheint dann Folgendes:

Bitte das Gedicht: " Harmonie " auf Manu-Baeren.de lesen und bewerten.



Start > romantische Gedichte > Harmonie

RSS FEED


EdeV Web 2.0 Community Software
Kontakt zum Administrator - Impressum / Datenschutz - Site Map