Gedicht geschrieben am 20.07.2007 - 14:11:39, letzte Änderung am 21.07.2007 - 10:43:05 von
pinay


ins Gästebuch schreiben (0)
Kostenlos anmelden

Passwort vergessen



Der Teufel in mir 4

Der Teufel in mir
Der Teufel in mir bringt mich fast um,
er schnürrt mir die Kehle zu und macht mich vor Schmerz stumm.
Wenn der Tag erblasst und die Nacht mein Herz umfasst,
kommt der Teufel hervor,
und ich erlebe einen immer wieder kehrenden Horror.
Der Teufel in mir ritz sich in meine Haut,
er ist der jenige der es sich erlaubt.
ich kann einfach nichts dagegen tun,
er lässt meine Narben einfach nicht ruhn.
doch die seelischen Schmerzen die er mir zufügt, die zeigen noch ein viel größeres Grauen,
und ich kann nichts als nur zuschauen.
Was stellt dieser Teufel nur mit mir an??
er kommt immer näher an mich ran.
Er schlägt mich gegen die Wand und macht mich mit der Hölle bekannt.
Er krallt seine Nägel in meine Haut.
und beißt sich fest in mein Arm....
ja kennt dieser Gott verdammte Teufel denn gar keinen Scharm?????...
Der voll Mond glüht in seiner ganzen Pracht durch mein Zimmer,
und dieser Anblick der mich in meinem Spiegel erblickt ist noch viel brutaler und schlimmer,
viel schlimmer als jeder Biss,
viel schlimmer als jeder seelischer Riss.
Ich blicke in mein Spiegel und sehe meine Zähne und meine Nägel,
die sich durch meine Haut bohren....
mein Körper ist durch diesen Anblick erstarrt und erfroren..
Ich kann es einfach nicht fassen und blicke missrtauisch aus meinem Fenster heraus.
Die Sterne,
sie blicken mich bemitleidend an...
sie sehen so aus als wenn sie sagen wollen:
wir müssten alle heute nacht vom Himmel fallen um dir zu helfen......
denn eine Sternschnuppe würde es nicht schaffen,
dich von deinem innerem Teufel loss zu raffen......Du willst alles lesen? Hier kannst Du Dich kostenlos registrieren

Bewerte dieses Gedicht: 4
4.37/5 basierend auf 27 Stimmen

Diskutieren Speichern Drucken E-mail Melden

Dieses Gedicht wurde 5151 mal aufgerufen und hat durchschnittlich einen Leser pro Tag.

6 Meinungen
20.03.2011 - 19:45:37:
Ich musste lange kämpfen damit es endlich endet.. Bis ich mich selber beinahe abgeschlachtet hätte.. ich lag in meine eigene blutlache und h...
20.03.2011 - 19:34:28:
Hallo ihr liebe, mein Name ist Canan-Dilan und ich kann es nicht glauben was ich hier lese, nicht vor langer zeit habe ich mich genau so gef...
25.10.2010 - 13:13:39:
Ich mag es nicht. Ersteinmal möchte es auf den ersten Blick mehr sein als es ist. Außerdem denke ich der Autor möchte nur irgendwie zu einer...


Sicherheits Bild
1
Geben Sie die links gezeigten Buchstaben und Zahlen in das Feld rechts ein. (Das verhindert automatische Eintragungen)
Kostenlos anmelden?



Eigene Meinung schreiben? / Alle Meinungen lesen?


E-Mail:
gesendet von zu der Email
Sicherheits Bild:

Geben Sie die links gezeigten Buchstaben und Zahlen in das Feld rechts ein. (Das verhindert automatische Eintragungen)
Sicherheitsbild

schönes Gedicht für Deine Homepage?

Du möchtest, dass dieses Gedicht zu den 10 Besten gewählt wird?
Einfach, folgenden Code kopieren und auf Deiner Homepage einbinden.

Auf Deiner Homepage erscheint dann Folgendes:

Bitte das Gedicht: " Der Teufel in mir " auf Manu-Baeren.de lesen und bewerten.



Start > Trauergedichte > Der Teufel in mir

RSS FEED


EdeV Web 2.0 Community Software
Kontakt zum Administrator - Impressum / Datenschutz - Site Map